Aktuelle Nachrichten


18.01.2019Vor der Enquete Kommission des brandenburgischen Landtags – Landesbeirat Holz Berlin/Brandenburg fordert Holzbauoffensive

Am Freitag, den 7. Dezember 2018 lud die Landesregierung von Brandenburg zur 35. Sitzung der Enquete Kommission ein. Die Kommisson als politisches Gremium erarbeitet in Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren aus der Wirtschaft und Sachverständigen, Handlungsempfehlungen für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung der ländlichen Regionen in Brandenburg. Thema der Sitzung war eine Anhörung zum Thema: "Wertschöpfung der Forstwirtschaft im ländlichen Raum".

Landtag Brandenburg - Dr. Denny Ohnesorge

Dr. Denny Ohnesorge und Lothar Krüger vom Landesbeirat Holz Berlin-Brandenburg konnten in dieser Sitzung der Kommmision darlegen, wie nachhaltige Forstwirtschaft und Holzbau einen Beitrag für die Entwicklung des ländlichen Raums leisten. Sie forderten eine länderübergreifende Holzbaustrategie. 

Dabei wurde herausgearbeitet, dass der Clusters Holz- und Forstwirtschaft mit rund 35.000 Beschäftigten, ein wichtiger Arbeitgeber für das ländlich geprägte Brandenburg ist. Etwa 37 Prozent der Fläche von Brandenburg ist mit Wald bedeckt. Der nachwachsende Rohstoff Holz sichert somit längerfristig Arbeitsplätze in der Forst- und Holzwirtschaft. Ein beträchtlicher Teil ist Kiefernholz, welches bevorzugt in der Baubranche genutzt wird. Der Landesbeirat engagiert sich für eine  stärkere Verwendung der heimischen Kiefer.

Im Zuge des demographischen Wandels nimmt vor allem in Berlin die Bevölkerung zu und der Wohnraumbedarf auf begrenzter Fläche steigt. Hier kann der Holzbau auch einen Beitrag leisten, den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen. Bis 2030 werden rund 200.000 neue Wohnungne in Berlin benötigt. Allein durch Nachverdichtungen durch Aufstockungen in Holzbauweise können mindestens 44.000 neue Wohnungen geschaffen werden. Dies ist eine Chance für regionale Holzbauunternehmen sich einen Markt in Berlin und Brandenburg zu erschließen.

Ausgewählte Empfehlungen des Landesbeirates für die Landespolitiker:

Wald und Forst

  • Fokus beim Waldumbau weg vom Laubholz hin zu klimastabilen und leistungsfähigen Mischwälder
  • Sicherung eines angemessenen Nadelholzanteils in unseren Wälder in Höhe von 60 Prozent an der Waldfläche
  • Förderung der Professionalisierung Forstwirtschaftlicher Zusammenschlüsse
  • Sicherung der Waldwegeinfrastruktur
  • Keine weiteren Nutzungsbeschränkungen

Holzwirtschaft

  • Initiierung einer Berlin-Brandenburger Holzbauoffensive
  • Entwicklung einer länderübergreifenden Berlin-Brandenburger Holzbaustrategie
  • Abbau der Hemmnisse in der Brandenburger Bauordnung und Harmonisierung mit Berliner Bauordnung
  • Förderung von Innovation und Netzwerkbildung

Fotos: Landtag Brandenburg / Bastian Dunkel